Archiv

Meine Gastfamilie

Ich krieg mich nicht mehr ein! Meine Hände zittern, ich kann kaum klar denken....

Nach wochenlangem Warten hab ich sie nun endlich, miene Gastfamilie!

Heute morgen rief mich eine Mitarbeiterin von YFU an und verkündete mir die frohe Botschaft .

Ich komme in eine Stadt namens Olathe in Kansas. So weit ich es im Atlas sehen konnte etwa 50 km von Kansas City entfernt.

Mein Gastvater arbeitet irgendetwas mit Luftverkehr und meine Gastmutter in der Verwaltung.
Ich habe einen kleinen Bruder (12) und zwei Schwestern (15,16).

Eigentlich hat die Mitarbeiterin mich angerufen, um mit mir über mein Abflugdatum zu sprechen, denn auch hier gibt es nach einigen Überlegungen Abweichungen.
Da meine Schule schon am 17. August anfängt, fliege ich an eben diesem Tag, das heißt also schon in zwei Wochen!

Nun, jetzt hab ich noch etwas mehr Stress, aber den nehm ich im Moment eh nihct wirklich wahr

Eure Maike

3.8.06 12:50, kommentieren



Ein perfekter Tag für einen Nervenzusammenbruch

Ich bins nochmal.

Mittlerweile befinde ich mich in Trance.

Nach dem Anruf heute morgen kam dann der Brief, in dem meine neue Adresse und kurze Informationen über meine Familie steht.

Dem nicht genug bekam ich gerade eine Email von meiner Gastmutter.

Sie klingt sehr nett und erzählt kurz und knapp etwas über ihre Kinder Emily, Lauren und Carter und heißt mich willkommen in ihrer Familie.

Sie haben auch einen Wellensittich (Skye) und einen Labrador-Golden Retriever-Mischling (Dina).

Ich werde bald mal dort anrufen, obwohl ich mir bei dem Gedanken jetzt schon in die Hose mache.

MfG Maike

3.8.06 17:27, kommentieren

Braveheart,..

...das bin ich!

Gestern abend habe ich dann meinen Mut zusammen genommen und mich getraut bei meiner Familie anzurufen!

Ich habe geschlagene 10 Minuten mit meinem dad geredet, der total nett ist und mir viel von sich und seiner Familie erzählt hat. Die Familie hatte schon mehrere Austauschschüler, das gibt mir irgendwie ein bisschen Sicherheit.
Außerdem bekomme ich ein eigenes Zimmer mit einem eigenen Badezimmer!

Ich freu mich so! Der war so nett! Ich habs so perfekt getroffen, die Familie passt glaub ich sehr sehr gut zu mir!

PS: ich hab die Reihenfolge der Beiträge geändert, jetzt ist immer der zuletzt geschriebene Beitrag ganz oben

4.8.06 12:25, kommentieren

Der Countdown läuft...

..noch fünf Tage!

Hab jetzt auch meine Flugdaten:

Am 17.08.06 von Düsseldorf um 08:00 Uhr.

dann bin ich um ca. 9:00 Uhr in Frankfurt.

Um 12:20 Uhr gehts von Frankfurt nach Washington DC, wo ich um 14:54 Uhr ankommen müsste.

Von Washington DC gehts dann um 21:31 Uhr weiter nach Kansas City, wo ich planmäßig um 23:08 Uhr Ortszeit ankommen soll.

Das wird noch ziemlich spannend...

12.8.06 10:01, kommentieren

Good Morning America

so jetzt bin ich endlich da und ich merke jetzt, wie schlecht mein englisch so ist. und mein deutsch wird gerade auch schlechter, aber ich hoffe mein englisch wird besser. hier ist es sehr heiss und tropisches klima. montag habe ich meinen ersten schultag, war aber schon gestern da um meinen stundenplan zu machen. ich habe jetzt im ersten semester folgende faecher:
Communication arts IV (englisch)
continuing algebra (mathe)
begining acting (sollte klar sein)
adv. studies in french 4.0 (franze)
american government
us history
health and wellness (hehe)

im zweiten semester statt governement: broadcast technology I
und statt health and wellness: kein plan, wie das fach heisst, aber man lernt schnell tippen :D

gestern haben mich meine schwestern zum ice skaten mitgenommen, das hat spass gemacht. heute gehen wir spaeter fuer die schule einkaufen und heute abend kommt meine grandmom for dinner. mein eigenes zimmer ist wunderbar und das eigene bad fast noch wunderbarer. es ist ein sehr grosses haus mit einem grossen garten.

jetzt weiss ich nciht, was ich noch schreiben soll, ach doch: ich habe voll prollig einen dicken fernseher an meinem bett (eine schlafcoach) und im nachbarzimmer ist direkt ein dicker kuehlschrank mit drinks. naja genug angegeben :D

ich freue mich auf die schule und hoffe schnell anschluss zu finden. bye bye maike

19.8.06 17:56, kommentieren

Neues aus Olathe

Heute (Sonntag) habe ich schon wieder ziemlich viel neues erlebt, genau wie gestern und davor, und es wird sobald nicht enden...

Gestern war ein schoener Tag, an dem ich viel unterwegs war. Wir waren Sachen erledigen, einkaufen und so Sachen, die man im Alltag samstags so macht. Wir waren auch Eis essen, in einem Eisding, welches das sein koennte, das mir von Anna empfohlen worden ist. Allerdings weiss ich den Namen gerade nicht. Abends kam meine Grandmom vorbei, my Mom's mother. Es gab Spaghetti und Salat und Erdbeeren.

Heute morgen waren Emily und ich Granny besuchen, Dad's mother.
Sie ist eine sehr liebe Person, wir haben Scrabble gespielt und, man glaubt es kaum, ich habe gewonnen! :D
Heute nachmittag waren Emily, Dad, Mom und ich in der Kirche, ihr glaubt ja gar nicht wie lustig Kirche hier ist! :D Vom Gebaeude erinnerte es alles andere als an eine Kirche und auch in innerem. Ich kam mir eher vor wie in einer (Rock-) show. Eine Band mit Schalgzeg, Percussions, Gitarre, bass usw usw begleitete die Messe, sowie mehrere Saenger. Der Pastor und die Pastorin hatten keine Gewaender an und es erinnerte mehr an eine Party und die beiden waren so die Moderatoren oder so. In ihre Reden packten sie Witze, auch wenn ich sie nicht immer verstand, der ganze Raum war am Lachen. Whatever, heute abend gab es Truthahn mit Kartoffelbrei und Mais, das war sehr lecker

In Amerika ist alles at least on size taller than in Germany. Die Haeuser sind wunderschoen, unuebertrieben, die haben einen total schoenen Bau- und Einrichtungsstil hier.

Naechstes Wochenende werde ich Samstag von meinem Area Rep. (Sally) abgeholt und wir waren zusammen zu einer YFU-orientation, wo wir dann auch die Nacht zelten, ich freue mich darauf, gaanz vielleicht treffe ich Martin von meiner vbt dort.
Ich hoffe bis dahin ist das Packet mit meinem Bikini da, denn die sollen wir mitnehmen. So Leute, ich werde jetzt Emily ueberreden, mit mir einen Film zu sehen.

Ich freue mich uebrigens immer sehr ueber eure GB-eintraege und moechte mich fuer die bedanken, ich hoffe, dass ihr mir weiterhin solchen lieben stuff darein schreibt.

Morgen erster schultag! Hab euch lieb! Maike

21.8.06 02:43, kommentieren

Mein erster Schultag

Guys, ich habe nicht viel Zeit zum schreiben gerade, also kommt vorlaeufig nur ein kurzer bericht.

erste stunde: health and wellness
lehrer: super lieb und lustig
mitschueler: scheinen nett zu sein, josh kennengelernt und ein maedel dessen namen ich nicht mehr weiss
wir haben: spiele gespielt, ein video angeguckt darueber geplaudert, namen gelernt usw, also nur easy-going stuff
homework: im buch lesen (das war echt viel!)

zweite stunde: american government
lehrer: at first etwas komisch, aber nach dem ersten "kennenlernen" sehr freundlich und interessiert an deutschland
mitschueler: alles senior (bin ich ja auch )
wir untersuchen: die verschiedenen arten von politik und demokratie und so und welche rolle was wann spielt und schiess mich tot
homework: lesen und drei aufgaben beantworten, bei denen ich hoechstwahrscheinlich nur bloedsinn produziert habe

dritte stunde: us history
lehrer: soo lieb, er sagte mir dreimal waehrend der stunde, dass es kein problem waere, dass ich den ganzen stoff nicht kenne, und so weiter und so fort
mitschueler: auch alles senior, ganz nett soweit, einer hat mich zum lunch gefuehrt, den wir waehrend der stunde hatten, ich hatte pizza, falls es interessiert.
wir haben: ueber slavery im 19. jahrhundert gesprochen, da waren da halt so free-staaten und slavery-staaten und die mochten einander nicht.
keine homework

vierte stunde: beginning acting
lehrer: ich hab selten so gelacht, mit ihr zusammen wohlgemerkt, die ist ja so cool, am anfang der stunde nahm sie mich an die hand und lief mit mir haendchenhaltend durch den raum um mir alles zu zeigen haha, die ist so lustig und lieb.
mitschueler: sehr cool und nett und lieb, josh ist auch dabei und seine schwester, die amis haben die nette angewohnheit dich einfach mal jedem vorzustellen.
wir haben: erst ueber verschiedene stages gesprochen, dann einige sehr lsutige spiegel- und pantomime uebungen gemacht usw usw, hat sehr viel spass gemacht, no homework

jetzt muss ich los mit mom zum office shop to get me einen aktenordner und so.

bye, maike

22.8.06 02:25, kommentieren